Knusper, knusper Knäuschen, wie wär´s denn mit ´nem Päuschen?

01.08.2015 23:00  Von:: Stefanie Maschewski

Knusper, knusper knäuschen, wie wär´s denn mit ´nem Päuschen?

Themen für den Monat August in unserem Blog:

Knusper-Bee  - Der Superfoodkeks mit Chia-Samen

Was ist Superfood eigentlich? Eine kleine Warenkunde für die Gesundheit

Superfood- Smoothie – So einfach ist das!


Knusper-Bee
IMG_0234-Kopie
Superfoodkeks zum Mitnehmen.

Jetzt hier bestellen!

Reinbeißen und losknuspern - So präsentiert sich unser Must-have des Sommers. Unwiderstehlich im Geschmack und dazu auch noch so gesund. Denn es steckt nur Gutes in diesem kleinen Müslikeks. Superfood mal anders genießen. Die mit Chia-Samen gebackenen Kekse geben Dir die richtige Power an heißen Tagen. Besonders zu empfehlen, wenn man sich auf einer langen Fahrt in den Urlaub befindet oder eine lange Rad- oder Wandertour vor sich hat. Schnellzubereitet können sie in 15 Minuten zum Lunchpacket gepackt werden und jeder, der eine Knusperpause braucht, greift einfach zu.

IMG_1220 
In 5 Minuten fertig für den Ofen!                                

Am besten nimmst Du gleich noch ein paar weitere Backmischungen dazu, die Du dann im Urlaub zubereiten kannst. Es ist egal, ob Kinder oder Erwachsene. Der KnusperBee ist immer eine leckere und willkommene Abwechslung für die Brotzeit und nimmt nicht viel Platz weg.Gesünder geht es nicht, denn durch die eingebackenen Chia-Samen erhältst Du wertvolle Mineralien, Spurenelemente, hochwertige Omega-3- Fettsäuren und Eiweiß. Mit jedem weiteren Keks, den Du isst, tust Du also noch mehr für Deine Gesundheit.

Hol ihn Dir! Denn diese Backmischung ist nur zeitlich begrenzt verfügbar.

Was sind Superfoods eigentlich?

Das ist eine gute Frage. Es wird ja in letzter Zeit ein ganz schöner Rummel darum gemacht. Aber neu ist das Ganze irgendwie nicht.
Als Superfood bezeichnet man Lebensmittel, die im Vergleich zu einer geringen Menge einen sehr hohen und konzentrierten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen aufweisen.

IMG_9581

Der Hauptaugenmerk liegt bei den Händlern und der Presse auf exotisch klingenden Beeren und Saaten wie zum Beispiel Acai Beere, Goji Beere Chia- Samen. Wem das zu exotisch ist, der kann aber auch zu bei uns beheimateten Lebensmitteln zurückgreifen. Das beste Beispiel hierfür ist die Petersiele. Das Bedürfnis sich gesund zu ernähren, wird für viele Menschen immer wichtiger. Die moderne Nahrungsmittelproduktion und -vermarktung hat dazu geführt, dass konventionelle Lebensmittel eine geringere Konzentration von wertvollen Inhaltsstoffen aufweisen als früher zu vorindustriellen Zeiten.

Gründe dafür gibt es viele - hier nur die wichtigsten:

  • Oft wird Obst oder Gemüse unreif geerntet, gelagert und transportiert. Dadurch verringert sich der Nährstoffgehalt.
  • Auch bestimmte Züchtungen von Nahrungsmitteln, z. B. Beeren, weisen weniger Nährstoffe auf als ihre wild wachsenden Verwandten.
  • Chemierückstände in Nahrungsmitteln (Pestizide, Herbizide, Fungizide, etc.) können sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Hinzu kommen erhöhte Stressfaktoren, wie z. B. Umweltverschmutzung, elektromagnetische Strahlung, hektische Lebensführung in Beruf- und Privatleben, die den Bedarf an einer gesunden Ernährung erhöhen. Auf künstlich hergestellte Vitamin- und Mineralstoffpräparate sollte man verzichten, da es sich hier um rein künstlich hergestellte Vitamine handelt und man bis heute noch nicht weiß, wie sie vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt werden. Die Langzeitwirkung ist also hier gänzlich unbekannt.

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen nach naturbelassener Nahrung und Superfoods suchen - sie sind auch bereit, mehr Geld dafür auszugeben. Sie wollen Nahrungsmittel konsumieren, die eine lange Tradition aufweisen und sich auch in früheren Zeiten bewährten.

Hierzu soll nur nochmal erwähnt sein, obwohl Superfoods mit Sicherheit ihren Beitrag zu einer gesunden Ernährung leisten, sollten wir uns dennoch abwechslungsreich, vielfältig und ausgewogen ernähren. Das gilt insbesondere für eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse.

images

Für die erwünschte Nährstoffdichte eines Superfoods ist es besonders wichtig, wie oben schon beschrieben, dass diese immer über einen biologischen bzw. natürlichen Anbau gereift sind und eine reifungsnahe Ernte erfolgt. So können die Pflanzen ihr volles Potenzial entfalten und werden nicht zusätzlich mit Chemikalien belastet.

Die nun folgende Aufzählung ist lange nicht vollständig! Sie soll Dir nur einige Anhaltspunkte liefern, welche Lebensmittel im Allgemeinen als Superfood gelten.

Trockenfr-chte55bd325351d10 

Grüne Superfoods: Sprossen der Sonnenblume, Bockshornklee, Kresse, Linsen und Petersilie ... Sie sind frisch, zart und voller Leben. Ihr Gehalt an Proteinen, Mineralien, Enzymen, Antioxidanzien, Vitaminen etc. sind sehr hoch. Sie können gut für wenig Geld selbst gezüchtet werden. Auch Getreidegräser, z. B. Weizen, Gerste, Dinkel gehören dazu - des Weiteren diverse Microalgen, wie z. B. Chlorella und AFA-Algen.

Exotische Superfoods: Acai Beere, Goji Beere, Chia Samen, Roh-Kakao, Maca (Wurzelgemüse). Sie haben einen extrem hohen Gehalt an Antioxidantien. Die Acai Beere und Goji Beere gelten darüber hinaus als extrem nährstoffreich. 

Heimische Superfoods: Heidelbeeren (bzw. Blaubeeren), Johannisbeeren, Brombeeren, Brokkoli (und Brokkoli-Sprossen), Tomaten. Die Tomaten dürfen sogar gekocht gegessen werden, ohne dass sie von ihren Vorteilen für die Gesundheit einbüßen. Die genannten Beeren sind z.B. reich an Vitaminen und Antioxidantien. Ein herausragender Vitamin C-Spender ist die Johannisbeere.

Superfoods müssen nicht teuer sein und sollten mit anderen Nahrungsmitteln kombiniert werden - je vielfältiger die Ernährung ist, desto besser.

Grüne Smoothies – so einfach ist das!

Bevor Du anfängst Dir teure Bücher zu besorgen oder alles wahllos in den Mixer schmeißt und dann womöglich eine nicht zu genießende Brühe erhältst, findest Du hier ein paar Zusammenstellungen, die schnell und einfach sind und zudem auch lecker.

Starte ruhig mit wenigen Zutaten - für den Anfang reichen 2-3 Sorten Obst und Gemüse.

  • Grüner Smoothie mit Babyspinat, Banane, Apfel und Ingwer
  • Grüner Smoothie mit Mangold, Banane, Datteln
  • Grüner Smoothie mit Grünkohl, Birne und Himbeeren
  • Grüner Smoothie mit Feldsalat, Erdbeeren und Kiwi
  • Grüner Smoothie mit Möhrengrün, Avocado und Orange
  • Grüner Smoothie mit Kohlrabiblätter, Mango und Banane

Und wenn jetzt noch ein KnusperBee dazu kommt…was kann es Gesünderes und Schöneres geben, als zu wissen, dass man sich etwas Gutes tut.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.