Getreideflocken

29.07.2014 00:00  Von:: Stefanie Maschewski

Getreideflocken sind gepresste Getreidekörner. Sie können aus allen Getreidearten hergestellt werden. Zu unterscheiden sind die Großblattflocken (kernig), hergestellt aus dem ganzen Korn, und die Kleinblattflocken (zart) aus gegrützten bzw. geschnittenen Körnern.

Haferflocken

werden aus Saat-Hafer hergestellt, enthalten einen hohen Anteil
an Kohlenhydraten, Eiweiß, ungesättigten Fettsäuren und löslichen
Ballaststoffen, Vitamin B1, B6 und E, Zink, Eisen und Calcium. 
Das im Hafer enthaltene Beta-Glucan kann den Cholesterienspiegel
senken und hat positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel.

Dinkelflocken

Die Dinkelkörner werden gedämpft und zu Flocken gewalzt;
enthalten alle Bestandteile des ganzen Korns. Dinkel liefert
ca. 62 Prozent Kohlenhydrate, 2,7 Prozent Fett, 8,8 Prozent Ballaststoffe
und 12 Prozent wertvolles Eiweiß, das in Spuren alle essenziellen Aminosäuren enthält.

Roggenflocken

Produkte aus diesem Getreide sind besonders reichhaltig an Nährstoffen
und sehr gesund. Bio-Roggenflocken kommen natürlich nicht nur aus
biologischem Getreideanbau, sondern werden auch bei der Verarbeitung
besonders schonend und unter Verzicht auf Zusatzstoffe hergestellt.

Glutenfreie Haferflocken

Der Hafer wird in einem besonderen Projekt von einem Partnerhaus der
Demeter Erzeugergemeinschaft Norddeutschland angebaut.
Dieser Hafer ist sowohl im Anbau wie auch in der Verarbeitung frei von 
Verunreinigungen mit glutenhaltigem Getreide.
Er enthält unter 20 ppm Gluten.

 

 


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.